Kotzende.Schmetterlinge

Traurige Zeiten

Alles doof,alles Mist,alles sinnlos.Ab September muss ich nach Querfurt.Meine Ängste werden von Tag zu Tag stärker meine Freunde sowie mein soziales Leben zu verlieren.Dabei fühl ich mich zum ersten Mal wohl.Ironie.Marcus geht ab September zur Abendschule.Das zieht zur Folge,dass wir uns nur am Samstag(evtl.Sonntag)sehen.Und das 3 Jahre lang.Klar uns bleibt irgentwo in den Ferien ein bisschen Zeit übrig.Aber halt nur ein bisschen.Ihm gehts genauso scheiße.Er hat Zukunftsängste wie ich.Und er zählt darauf,dass ich für ihn da bin.So wie ich es immer war.Aber ich hab kaum Kraft für mich selbst.Und wer hilft mir?Wer nimmt mich in den Arm?Wer sagt mir "Komm Kleine,du schaffst das!"? T_T
Bisher hab ich nur Alex,der mich seit Tagen jede Nacht tröstet.Aber ich will ihm ja auch nicht auf die Nerven fallen.Das will ich keinem.Also schweige ich...
10.1.07 16:32


Gayt doch^^

Kahle Köpfe, Bomberjacke, Uniform und primitiv.Gruppenzugehörigkeit-das ist dein Motiv.Denn in der Gruppe bist du stark und meinst du wärst was wert.Wenn nicht als Mensch,so doch als Deutscher.Doch du denkst verkehrt!
Du bist ein Nix du bist ein Niemand und wirst nie viel mehr sein,denn unter deiner Glatze,da bist du ziemlich klein!Und wäre an dir alles wie dein Individuum,so bliebe nicht viel übrig und vor Lachen fiel ich um!

JAAAAAAA,Schennnüüü hat mir meine CDs wieder gegeben!

Stand der Emotionen:Immernoch der selbe.Wenn nicht schlimmer.Ich brauch Wärme.Marcus verdreht mir die Worte im MUnd solang bis ich als dumm dastehe.Keine Lust mehr darauf.Norman fehlt mir.Der hört mir wenigstens zu. ._.
11.1.07 15:18


Danke sagen

Ich weiß nicht wie mir geschieht, doch du bist für mich da. Ich bin froh das es dich gibt, soviel ist mir klar. Ohne dich wär ich nur die Hälfte meinerselbst. Wüsste keinen Ausweg mehr, wärst du mir nie begegnet. Auf diesem Weg sag ich dir Danke, und hoffe du verstehst, das du die Wunden meines Herzens wieder zusammen nähst.

Dankeschön für alle lieben Worte,für das Zuhören(in dem Fall besonders an Alex!*drück*)und für das aufheitern&ablenken(Norman,ich musste gestern erstmals wieder herzhaft lachen.Danke,du bist toll!)
16.1.07 15:20


Wie geil!^^

Wir haben Dank dieses "Orkans" Sturmfrei und durften 12.05h gehen!
18.1.07 12:30


Ein ehrlicher Kuss


Irgendwann kommt für jeden der Tag
An dem man für alles bezahlt, dann stehn’ wir da
Denken, wie schön es mal war
Bereuen unsere Fehler, hätten gern alles anders gemacht
Hätten all unsere Boshaftigkeiten niemals getan
Wir leben versteckt, wischen all unsere Spuren weg
Vor den anderen und vor uns selbst
Damit kein Mensch jemals sieht, wer wir in Wahrheit sind...

Wo ist der Ort für den ehrlichsten Kuss?
Ich weiss, dass ich ihn für uns finden muss
Auf ’ner Strasse im Regen, auf ’nem Berg nah beim Mond
Oder kann man ihn nur vom Totenbett holen?
Wo ist der Ort für einen ehrlichen Kuss?
Den einzigen, den ich Dir noch geben muss...

All denen, die uns am nächsten steh’n, tun wir am liebsten weh
Und die Frage warum das so ist, bleibt unser Leben lang steh’n

Wann ist die Zeit für einen ehrlichen Kuss?
Der all unsere Lügen auslöschen muss
Gib’ mir die Zeit für einen ehrlichen Kuss
So wollen wir uns küssen, wenigstens am Schluss
Es wird ein Kuss sein, der alles verzeiht
Der alles vergibt und uns beide befreit
Du musst ihn mir schenken – ich bin zwar ein Dieb
Doch gestohlen ist er wertlos, und dann brauch ich ihn nicht.
20.1.07 13:06


Yeah!

Mein Kleid für den Abschlussball ist endlich da.^^ Für alle die sich fragen "Abschlussball?":Ich mach seit ein paar Wochen bei einer Tanzschule mit.Tanze mit einem Klassenkamerad..Marcus hat ja keine Zeit wegen der Arbeit ._.
Und wir haben im März/April Abschlussball.*sich total drauf freut*
Bloß der Tanzlehrer nervt voll ~.~
29.1.07 15:49


Happyfolk vs Strangefolk

Once upon a time at the foot of a great mountain,
there was a town where the people known as Happyfolk lived,
their very existence a mystery to the rest of the world,
obscured as it was by great clouds.
Here they played out their peaceful lives,
innocent of the litany of excess and violence that was growing in the world below.
To live in harmony with the spirit of the mountain called Monkey was enough.
Then one day Strangefolk arrived in the town.
They came in camouflage, hidden behind dark glasses, but no one noticed them: they only saw shadows.
You see, without the Truth of the Eyes, the Happyfolk were blind.

Falling out of aeroplanes and hiding out in holes
Waiting for the sunset to come, people going home
Jump back from behind them and shoot them in the head
Now everybody dancing the dance of the dead,
the dance of the dead,
the dance of the dead...


In time, Strangefolk found their way into the high reaches of the mountain,
and it was there that they found the caves of unimaginable Sincerity and Beauty.
By chance, they stumbled upon the Place Where All Good Souls Come to Rest.
The Strangefolk, they coveted the jewels in these caves above all things,
and soon they began to mine the mountain, its rich seam fueling the chaos of their own world.
Meanwhile, down in the town, the Happyfolk slept restlessly,
their dreams invaded by shadowy figures digging away at their souls.
Every day, people would wake and stare at the mountain.
Why was it bringing darkness into their lives?
And as the Strangefolk mined deeper and deeper into the mountain,
holes began to appear, bringing with them a cold and bitter wind that chilled the very soul of them up.
For the first time, the Happyfolk felt fearful for they knew that soon the Monkey would soon stir from its deep sleep.
And then came a sound. Distant first, it grew into castrophany so immense it could be heard far away in space.
There were no screams. There was no time.
The mountain called Monkey had spoken.
There was only fire.
And then, nothing.
31.1.07 13:21





Der Anfang vom Ende
Zurückgelassen
Vergangen

Schmetterlinge
Spiegelbild

Sarahs Worte

Liebesbriefe
Fly Away...
Gratis bloggen bei
myblog.de